Nero d'Avola Terre Siciliane 2021
von Paolini

Artikelnummer: 7178
Weinkategorie: Wein
Marke: Paolini
Region: Sizilien
Qualitätskategorie: D.O.C. (Kontrollierte Ursprungsbezeichnung)
Jahrgang: 2021
Rebsorte: 100% Nero d'Avola
Vorhandener Alkoholgehalt: 12 % vol
Herkunft: Wein aus Italien
Hersteller: Cantine Paolini - C.da Gurgo 168 / A - I 91025 Marsala (TP) - Italien
Allergene: Enthält Sulfite
Menge: 750 ml
4,79 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
6,39 € pro Liter (l)

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Ihre Vorteile
  • Versandkostenfrei ab 60 € Bestellwert
  • Kostenlose Rücksendung innerhalb von 14 Tagen ab Warenerhalt im Rahmen des Widerrufsrechts
  • Schnelle Lieferung

Terre Siciliane - wörtlich genommen

Die Weinreben im Hinterland von Marsala liegen an der Strada ZIZZA (korrekt: Contrada ZIZZA), die auf eine milanesische Adelsfamilie zurückgeht, die während des zweiten Kreuzzuges nach Burgund und nach Sizilien floh. Hier wachsen einerseits französische Trauben wie Chardonnay und sizilianische wie Inzolia, Grillo, Frappato, Nerello Mascalese und Nero d'Avola. Der Rotwein besteht vollständig aus der heimischen Sorte Nero d'Avola. Die Reben wachsen am Spalier auf mäßig steinigem Boden. Die Ernte erfolgt von Hand Ende August. Die Trauben durchlaufen für etwa sechs Tage eine alkoholische Gärung mit Mazeration auf den Schalen. Nach der malolaktischen Gärung reift der Wein zuerst bei kontrollierter Temperatur in großen Stahltanks und danach einen Monat in der Flasche. Der Landwein mit der Auszeichnung IGT hat einen Alkoholgehalt von 12 %. Im Glas erstrahlt der Nero d'Avola in einem hellen Rubinrot mit violetten Reflexen.

Den Charakter der Region eingefangen

Die Farbe des Nero d'Avola ist ein leuchtendes lebendiges Rubinrot mit intensiven violetten Reflexen und mäßiger Transparenz. In der Nase stechen vor allem die Aromen hervor, die sich durch traubentypische Duftnoten und Blumennoten von Veilchen, und schöne fruchtige Noten von Kirschen und Pflaumen auszeichnen. Es sind angenehme Aromen. Am Gaumen ist der Wein harmonisch mit eleganten Tanninen und mittlerem Nachgeschmack mit Aromen von kleinen Beeren. Der Wein von Paolini passt zu einer Vielzahl von geschmacksreichen Gerichten, von weißem und rotem Grillfleisch bis hin zu gut gereiftem Käse. Auch ausgezeichnet für Vorspeisen von Wurstwaren und herzhaften Aufschnitt. Der Nero d'Avola wird bei einer Temperatur von 15 ° C serviert.

Die Cantine Paolini - genauso heimatverbunden wie der Wein

Die Firmengeschichte der Cantine Paolini begann 1964 in der westlichsten Stadt Siziliens, Marsala. Im fruchtbaren Hinterland von Marsala wurde schon immer Weinbau betrieben. Eine Gruppe von Winzern schloss sich zu einer Genossenschaft zusammen, mit dem Ziel, Kräfte und Know-how zu bündeln, die Qualität der Böden und die Produktion der Weine zu verbessern. Seit der ersten Weinlese 1972 wächst das Unternehmen Paolini stetig weiter. 

Das einstige ländliche Zentrum, von Winzern bewohnt, liegt im Stadtteil Paolini, der namensgebenden für das Weingut war. Der Ursprung des Namens Paolini reicht bis ins frühe 16. Jahrhundert zurück, als der Mönchsorden Paolotti begann, an denselben Orten wie heute Weinberge zu kultivieren. Inzwischen zählt das Weingut zu den größten Siziliens und besitzt 3.000 ha Weinberge an den Ost- und Südhängen von Marsala, Trapani, Salemi und Mazara del Vallo. Tausend Winzer, die an die Cantine liefern, geben selbstverständlich ihre Leidenschaft für den Weinbau an die nächste Generation weiter. 

Marsala oder der Hafen Alis

Die Karthager gründeten die Festung Lilybaion am heutigen Standort von Marsala 397 v. Chr., nachdem ihre alte Festung zerstört worden war. Die Festung war über Jahrhunderte uneinnehmbar. Mit dem Friedensvertrag kam Gesamtsizilien 241 v. Chr. an das Römische Reich. Erst 827 n. Chr. haben die Araber die Festung eingenommen und etwas weiter südöstlich neu errichtet. Lilybaeum war die erste Stadt Italiens, die islamisch beherrscht wurde. Formal unterstand ganz Sizilien ab 965 dem islamischen Reich; praktisch zahlte der christliche und autonome Nordosten Siziliens Tribut und Steuern an die islamischen Herrscher. Auch Byzanz machte Versuche zur Rückeroberung. 1061 eroberten die Normannen Sizilien zurück und die Insel trat von der Ostkirche in die Westkirche über. Unter den Sarazenen blühte die exportorientierte Landwirtschaft. Vermutlich sind von Marsala aus Schiffe, beladen mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen, in See gestochen.

Zutaten & Allergene: Enthält Sulfite

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Nero d'Avola Terre Siciliane

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Bewertung