Rosé Spumante Brut
von Carpené Malvolti

1 Bewertung(en)
Feinperliger Rosé-Sekt vom Traditionshaus Carpenè Malvolti
Artikelnummer: 7606
Weinkategorie: Schaumwein
Marke: Carpené Malvolti
Region: Venetien
Qualitätskategorie: Nein
Jahrgang:
Rebsorte: 85% Pinot Nero, 15% Raboso
Vorhandener Alkoholgehalt: 12,0 % vol
Herkunft: Schaumwein aus Italien
Hersteller: Carpenè Malvolti - Via A. Carpenè 1 - I 31015 Conegliano (TV) - Italien
Allergene: Enthält Sulfite
Menge: 750 ml
12,99 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
17,32 € pro Liter (l)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Ihre Vorteile
  • Versandkostenfrei ab 60 € Bestellwert
  • Kostenlose Rücksendung innerhalb von 14 Tagen ab Warenerhalt im Rahmen des Widerrufsrechts
  • Schnelle Lieferung

Spritzig und charaktervoll aus Treviso

Der Spumante aus dem Hause Carpené Malvolti besteht zu 85 % aus Pinot Noir und zu 15 % aus der Rebsorte Raboso. Raboso ist eine heimische Rebsorte aus der Region um Treviso. Die Charmat-Methode, das zweite Gärverfahren des Weines, um aus ihm einen Spumante herzustellen, ist besonders dazu geeignet, die floralen und fruchtigen Aromen der Raboso Trauben zu bewahren.

Komposition aus Früchten und Waldbeeren

Der herb-saure Charakter der Raboso Traube verbindet sich mit dem fruchtigen Aroma des Pinot Noir. Im Sektglas erscheint der Spumante in einem ausgeprägten Rosé zwischen Pink und Purpur mit einer sehr feinen Perlage. Seine Noten und der Geschmack erinnern an rote Beeren, Waldfrüchte und wilde Kirschen. Der Rosé Spumante Brut verhält sich am Gaumen insgesamt ausgeglichen und hat dabei einen anhaltenden frischen Abgang. Der Spumante ist ein sehr guter Begleiter für Gerichte aus weißem Fleisch und Fisch. Der Schaumwein eignet sich auch hervorragend für Gerichte mit würzigem Käse und Seafood aller Art. Wir empfehlen eine Trinktemperatur von 6 - 8 °C.

Carpenè Malvolti - ein Traditionshaus in Venetien seit 1868

Der Firmengründer Antonio Carpenè (1838-1902) war im 19. Jh. ein bedeutender italienischer Wissenschaftler. Als Chemiker modernisierte er Verfahren in der modernen Weinkunde und war unter den ersten Förderern der italienischen Schaumweinproduktion zu finden. Er hielt Patente auf neue Verfahren und gilt als Pionier in der Produktion des Prosecco. Seine Errungenschaften verbreitete er in wissenschaftlichen Abhandlungen. Sein Sohn Etile Carpenè (1873-1959) führte den wissenschaftlichen Weg fort. Er traf wichtige Entscheidungen für die Produktion und die Kommunikation des Unternehmens, um die hochwertigen Schaumweine noch besser zu vertreiben.

Antonio Carpenè (1913-2010) ist  Absolvent der Agrarwissenschaften und betreibt die Vervollkommnung der Technik weiter. Er setzt sich für die Charmat-Methode in Italien ein. Die ersten wichtigen Weinkampagnen in Italien gehen auf ihn zurück. Die Produkte aus dem Hause Carpenè Malvolti lässt er rechtlich schützen. Etile Carpenè führt die Modernisierung fort, so dass das Unternehmen Carpené Malvolti in technischer Hinsicht weiterhin zur Avantgarde Italiens gehört und arbeitet als Önologe weiterhin an den hohen Qualitätsstandards und dem Portfolio der Produkte. Rosanna Carpenè, Tochter von Etile, führt das Unternehmen in der 5. Generation. 2018 wurde das 150-jährige Firmenjubiläum begangen. 

Venetien - Innovativ und wirtschaftlich stark

Viele Familienunternehmen wie Carpené Malvolti verfügen über ein Wissen im Weinanbau und in der Technologie, das von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Der Charakter der Region Venetien spiegelt sich in den Produkten wieder. Gleichzeitig haben diese Unternehmen das Know-How in der Firmenführung und der Kommunikation am nationalen und internationalen Markt und präsentieren so erfolgreich die wirtschaftlich starke Region Venetien Italiens.

Zutaten & Allergene: Enthält Sulfite

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Rosé Spumante Brut

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Bewertung

Kundenmeinungen

einer mit der besten Kundenmeinung von Rudi-MV
Bewertung
Einer mit der besten Cuvée die ich kenne zu mal wenn mal einemal bei Carpene-Malvolti zu Gast war möchte man ihn nicht mehr missen. (Veröffentlicht am 22.06.2018)