Orangen-Risotto mit Chili, Ingwer und Lavendelblüten

Zutaten

Für 2 Portionen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten

Für das Risotto:
– 160g Risotto Scotti Carnaroli
– 2 Orangen
– 50g Parmesan
– 25g Butter
-1El Olivenöl
-1/2 Teelöffel frisch geriebener Ingwer
-1 Päckchen Safran
-1/2 frische Chilischote
-Lavendelblüten (oder andere getrocknete essbare Blüten)
– 1 Zwiebel

Für die Brühe:
– 1200ml Wasser
– 2 Karotten
– 2 Stangen Staudensellerie
– 1 weiße Zwiebel
– 3TL Salz
– Pfeffer

Wenn die ersten Herbstblätter fallen und sich ein trüber Nebelschleier über die Wiesen und Wälder legt, dann wird es Zeit für wärmende Gerichte, die die Seele wieder aufmuntern. Nichts passt besser in diese meist ungemütliche Jahreszeit als ein herbstlich, frisches Orangen-Risotto, welches uns an warme Sommertage und niemals endende Spaziergänge durch die blühenden Landschaften Italiens erinnert.

Ein ganz besonderes Herbst-Rezept, welches wir zusammen mit unserem Koch und Foodstylisten Mattia Risaliti entwickelt haben, ist das Orangen-Risotto mit Ingwer, Chili und Lavendelblüten.

So geht’s:
Zunächst wird die Brühe aufgesetzt. Dazu in einem großen Topf Wasser aufgießen. Grob geschnittene Karotten und den Sellerie hineingeben. Eine Zwiebel halbieren und auf großer Flamme in der Pfanne rösten und hinzugeben. Das ganze 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit, die Orange waschen und die Schale mit einem Kartoffel-Schäler in dünne Scheiben schälen, dabei darauf achten, dass der weiße Teil der Orange (der bitter wäre) nicht mit abgeschält wird.

Die Schale in feine Stifte schneiden, in einem Topf mit 100ml Wasser und einem Esslöffel Zucker leicht blanchieren. Anschließend abgießen und beiseite stellen.

Für das Risotto werden nun die Orangen filetiert. Dazu das obere und untere Ende der Orangen so abschneiden, dass das Fruchtfleisch bereits zu sehen ist. Die Orangen auf die Unterseite stellen. Dann mit einem scharfen Messer die gesamte Schale in Streifen herunterschneiden, dass die weiße Haut vollständig vom Fruchtfleisch der Orange entfernt wird. Die einzelnen Orangen-Filets mit einem Messer zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Die Orange dabei am besten über eine kleine Schüssel halten, um den austretenden Saft aufzufangen. Den Rest der Orange in der Schüssel mit der Hand auspressen. Die Orangenfilets beiseite stellen.

Die Zwiebel schälen, fein hacken, Olivenöl und den Reis hinzugeben und einige Minuten lang rösten. Nun etwas von der Brühe (ca. 2 Suppenlöffel) hinzugeben und unter ständigem Rühren köcheln lassen. Immer wieder etwas von der Brühe hinzugeben. Nach der Hälfte der Kochzeit (siehe Packungsangabe) das Safranpulver und den Orangensaft hinzufügen.

Unter ständigem Rühren den Reis fertig kochen. Der Reis sollte körnig gekocht sein (all dente) und das Risotto eine flüssige/ breiige Konsistenz haben. Einige Minuten vor Ende der Garzeit einen halben Teelöffel frischen geriebenen Ingwer, Salz und gemahlenen weißen Pfeffer nach Geschmack hinzufügen. Sobald der Herd ausgeschaltet ist, den geriebenen Parmesankäse und ein Stückchen Butter zum Andicken hinzufügen.

Unser Tipp: Sofort servieren und das Gericht mit den kandierten Orangenschalen, den Orangenfilets, dem frisch geschnittenen Chili und den Lavendelblüten garnieren.

Buon Appetito!

Vom 30.09.2022  |  Kategorie: