Ornellaia, Heimat eines der legendären „Supertuscans“

Ornellaia

Das Weingut Ornellaia wurde Anfang der 1980er Jahre von Marchese Lodovico Antinori in dem kleinen toskanischen Ort Bolgheri gegründet. Zu dieser Zeit kam es im Weinbau der Toskana zu vielen Veränderungen. Einige engagierte Winzer verließen das enge Korsett der traditionellen Vorschriften für den Weinbau in der Toskana und gingen eigene Wege. Lodovico Antinori war einer dieser Pioniere, die 1981 begannen, statt der üblichen italienischen Trauben französische Rebsorten anzubauen. Anstelle von Sangiovese, Canaiolo oder Colorino wuchsen in den neu angelegten Weinbergen des Gutes Ornellaia jetzt Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot. Es sind die Rebsorten, aus denen seit Jahrhunderten die berühmten großen Rotweine aus Bordeaux gemacht werden. Aber nicht nur die Rebsorten, auch das Cuvée - die Anteile einzelner Sorten im endgültigen Wein - und die Art der Herstellung wurden bei Ornellaia neu definiert und erst 1988 kamen die Flaschen des Jahrgangs 1985 auf den Markt. Schon dieser erste Jahrgang fand große internationale Anerkennung. Da man aber die regionalen Weinbaubestimmungen nicht beachtete, durfte der Wein nur als einfacher „Vino da Tavola“ klassifiziert werden. Eine Bezeichnung, die in keiner Weise seiner außergewöhnlichen Qualität gerecht wurde. In der internationale Fachpresse etablierte sich deshalb der Begriff „Supertuscans“, der neben Ornellaia nur wenigen anderen Weinen, wie Sassicaia, Tignanello oder Solaia vorbehalten war.

Der endgültige Aufstieg in den Kreis der weltbesten Weine gelang dem toskanischen Weingut Ornellaia mit dem Jahrgang 1988. Die anerkannte Fachzeitschrift „Wine Spectator“ kürte ihn zum besten Rotwein der Welt. Um einen Wein dieser Qualität zu schaffen, bedarf es eines enormen Aufwands aus manueller Arbeit im Weinberg, handwerklicher Präzision im Weinkeller und langer Reifezeiten in ausgesuchten Fässern an klimatisierten Orten. Alles zusammen erfordert einen angemessen Preis. Aber auch wer nicht ganz so viel für eine Flasche ausgeben möchte, findet im Portfolio des Weinguts Ornellaia wunderbare Alternativen. Der Zweitwein, „Le Serre Nuove“ oder der „Le Volte“ erlauben einen großartigen Einstieg in die faszinierende Weinwelt der „Supertuscans“.

von insgesamt 2 Artikeln
Poggio alle Gazze dell'Ornellaia

Poggio alle Gazze dell'Ornellaia 2019

von Ornellaia
  • Region: Toskana
  • Rebsorte: 78% Sauvignon Blanc, 16% Vermentino, 6% Verdicchio
  • Inhalt: 750 ml
49,99 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten Inhalt: 750 ml (=66,65 € / 1 l)   Details zum Produkt

Ornus dell'Ornellaia

Ornus dell'Ornellaia 2016

von Ornellaia
  • Region: Toskana
  • Rebsorte: 100% Petit Manseng
  • Inhalt: 375 ml
75,99 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten Inhalt: 375 ml (=202,64 € / 1 l)   Details zum Produkt

von insgesamt 2 Artikeln